Unternehmen / Geschäftsbereiche

Die MCA ist tätig in den Geschäftsbereichen

  • Unternehmensbeteiligungen: Kauf / Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensanteilen
  • Kapitalmarkt: Aktien, Anleihen, Fonds
  • Immobilien: Indirektes Betreiben einer Immobilienbesitzgesellschaft, die Wohn- und Gewerbeimmobilien kauft und verwaltet
  • Mikroelektronik: Repräsentant der internationalen Procurement Organisation Sourceability SG PTE Ltd.(SSG), 138 Joo Seng Road #05-02, Singapore

Unternehmensbeteiligungen

Die MCA ist derzeit an Gesellschaften im Bereich von Procurement, Industriedienstleistung, Informationstechnologie, Finanzdienstleistungen, Sensorik, Venture Capital, Immobilien, Vermögensverwaltung indirekt beteiligt.

Beteiligungen indirekt:

Camkan Invest S.a.r.l.: Camkan Invest ist das Family Office und die Family-Holding-Gesellschaft der Famile Negel.

Am 16. Juni 2010 fusionierte die im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0JCY3/ ISIN: DE000A0JCY37) notierte ce GLOBAL SOUCING AG mit der HPI GmbH. Durch den Zusammenschluss entsteht die HPI AG, ein in Europa führender Einkaufs- und Prozessdienstleister mit hohem Branchen Know-how in der Elektronik-, Automotive-, Aerospace/Defence-, Chemie- und Pharmaindustrie.

Bis 2013 absolvierte die HPI AG ein rasantes Wachstum von 15 Mio. Euro Umsatz p.a. (2010) auf ca. 115 Mio. Euro Umsatz p.a. (2013). Es wurden Gesellschaften erworben bzw. Mehrheitsbeteiligungen an Unternehmen durchgeführt. Zur HPI-Gruppe kam die MRL Mannesmannröhren GmbH (Procurement indirektes Material der Industrie), 3KV GmbH (IT Procurement und Nischendistribution), Azego AG (Chip-Procurement), REW Solar AG (Procurement Photovoltaik) sowie TND AG (IT Procurement)- Das rasante Wachstum brachte auch größere außerordentliche Kosten und Investitionen mit sich. Neue größere Logistikcenter, neue Softwaresysteme u.dgl. Das führte zu erhöhtem Liquiditätsbedarf bei den Beteiligungen was zu Lasten des Kapitalflusses zur Holdinggesellschaft, der HPI AG, führte.

Die HPI AG befand sich von 2013 bis 2015 in der Restrukturierung. Es gelang dem CEO einen neuen Investor für die Gesellschaft zu überzeugen. Die Verbindlichkeiten wurden teilweise durch Verzichte reduziert, teilweise gewandelt in Aktien. Die sogen. "debt to equity swaps" zogen sich bis in das Jahr 2017 hinein. Ebenso wurden einige Tochtergesellschaften/Beteiligungen verkauft. Im Kern bleibt als wesentliche Beteiligung die Tochtergesellschaft 3KV GmbH unter der HPI-Holding.

MCA ist indirekt der zweitgrößte Aktionär der HPI AG (über Camkan Invest S.a.r.l.). M. Negel war 14 Jahre lang Vorstand der heutigen HPI AG (frühere ce Consumer Electronic AG), davon 10 Jahre Vorstandsvorsitzender. Nach insgesamt 30 Jahren Tätigkeit in verschiedenen Managementpositionen für die HPI AG/ce Consumer Electronic AG wurde diese Epoche im Juni 2015 mit Vertragsablauf beendet.

 

Finanzierer von Handelsforderungen des Mittelstands. Ermöglicht dem Mittelstand lange Zahlungsziele seiner Kundschaft mit schneller Liquidität zu überbrücken. MCA ist eine der Gründungsaktionäre der Skonto AG.

 

Hotel Bayerpost München GmbH & Co. KG
Der Gesellschaft gehört das Hotel Bayerpost in München in der Bayerstraße 12.
Ein 5-Sterne Hotel, das von der Sofitel-Gruppe betrieben wird.

MCA ist indirekt ein Kommanditist der Hotel Bayerpost München GmbH & Co. KG.

 

Wellington Partners
Wellington Partners zählt zu den erfolgreichsten paneuropäischen Venture Capital-Firmen. Mit einem Fondsvolumen von rund 800 Millionen Euro und Büros in London, München, Palo Alto und Zürich investiert Wellington europaweit in junge Unternehmen mit dem Potenzial einer globalen Marktführerschaft, insbesondere in den Bereichen Digitale Medien,Cleantech, Elektronik, Software, Medizintechnik, Diagnostika und Biotechnologie.

MCA ist indirekt an einem wichtigen VC-Fonds von Wellington beteiligt.

 


Voltwerk Solarpark 16 GmbH & Co. KG: Einer der ersten Solarparks Deutschlands mit 35 Gesellschaften

 

Aifotec AG
Aifotec ist eine unabhängige, weltweit operierende Industrie-Ressource für Photonik-Design und Fertigungsservice.

 

Die Süddeutsche Aktienbank AG

Kapitalmarktexperte für Small- und Midcaps
Die Süddeutsche Aktienbank AG verbindet als Intermediär Investoren und am Kapitalmarkt gelistete Unternehmen. An Investoren bietet sie eine breite Palette an Leistungen rund um die Aktie. Angefangen vom Handel von Kommissionsorders, über Umplatzierungen von Aktienpaketen bis hin zu Marktinformationen und ausgearbeiteten Investmentideen.

 

Speedlab AG
SpeedLab entwickelt mathematisch basierte Algorithmen für die Finanzindustrie. Finanzprodukte der SpeedLab eignen sich für die kurz, mittel- und langfristige Anlage von Vermögen. Der höchste Wert wird dabei auf das Risikomanagement gelegt und als Folge weisen die Portfolios eine geringe Volatilität mit einer überdurchschnittlich guten Sharpe Ratio auf. Seit 7.1.2016 ist der „Speedlab Robo Trade Funds“ börsengelistet unter der ISIN: MT7000015053, WKN: A142UR

MCA hält indirekt 4.7 % der Anteile der SpeedLab AG. Michael Negel ist Geschäftsführer der SpeedLab Deutschland GmbH


Ioannis Poimenides/ CIO SpeedLab, Michael Negel/ Managing Partner SpeedLab,
Marcus Boehm/CEO SpeedLab Donner-Reuschel-Bank März 2017

 

Believe in Style GbR
Believe in Style ist ein Start-Up-Unternehmen im Bereich “Kreative Image Transformation”. In Form einer „stillen Beteiligung“ hält MCA Minderheitsanteile und steht mit ihrem Netzwerk, Erfahrung und Beratung dem Management von Believe in Style unterstützend an der Seite.


 

Internationaler Handel

  • Handel mit aktiven, passiven und elektromechanischen Bauelementen sowie Systemen (Chips, Kondensatoren, Steckverbinder, IT-Produkten) sowie Rohstoffe, Metalle und Commodities

Dienstleistungen

  • Unternehmensberatung
  • Projekte im Bereich von Unternehmens-Organisation und (Re)Strukturierung
  • Unterstützung bei Kapitalmaßnahmen wie Börsengänge, Kapitalerhöhungen, Wandelschuldverschreibungen und dgl.

Corporate Finance

Auf dem Spezialgebiet der „Unternehmensfinanzierung“ bietet MCA interessante Dienstleistungen und Lösungen an:

Vermittlung von:

  • Betriebsmittel (Banklinien, Private Placements)
  • Mezzanine-Kapital
  • Platzierung von Kapitalerhöhungen, Unternehmensanleihen, Wandelanleihen, Inhaberschuldverschreibungen als Private Placement
  • Sell-and-lease-back